„2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ geht in die nächste Runde

23. März 2022

Ehrenamtliche sind Ankerpunkte unserer Gesellschaft. Sie schaffen Zusammenhalt und bringen Menschen einander nahe. Um bürgerschaftliches Engagement, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen zu fördern, geht das Land mit dem Förderprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ in die nächste Runde.

Ab dem 1. April können Engagierte in Nordrhein-Westfalen wieder eine zusätzliche Unterstützung erhalten, um kleinere Projekte und Vorhaben umsetzen zu können. Das Schwerpunktthema lautet genau wie letztes Jahr ‚Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben‘. Dazu zählen ausdrücklich auch Vorhaben, die Geflüchteten ein Ankommen in der neuen Nachbarschaft erleichtern. Viele von uns haben das Bedürfnis zu helfen und möchten sich engagieren, das Land unterstützt hier.

Damit können auch in dieser Förderperiode bis zu 2.000 Vorhaben mit einem Festbetrag von je 1.000 Euro gefördert werden. Antragsstellende, die ihre Maßnahmen im vergangenen Jahr nicht wie geplant umsetzen konnten, haben zudem erneut die Gelegenheit, einen Antrag auf Förderung zu stellen. Die Umsetzung des Förderprogramms übernehmen wieder die 54 Kreise und kreisfreien Städte. Sie kümmern sich um die Bearbeitung der Anträge in ihrem Kreis- bzw. Stadtgebiet. Die Antragsstellung erfolgt über das Online-Förderportal „engagementfoerderung.nrw“: https://www.engagiert-in-nrw.de/foerderprogramm-2000-x-1000-euro-fuer-das-engagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.