Unterstützung für Vereine – 30 Euro pro verlorenem Mitglied

3. September 2021

Vereinsleben und Vereinssport sind wichtige Bindeglieder unserer Gesellschaft. Sie verbinden Menschen, motivieren zum Sporttreiben und fördern damit die Gesundheit. Gleichzeitig trägt gerade der Jugendsport zur Entwicklungsförderung junger Menschen bei.

Doch die Corona-Pandemie hat sich nachhaltig auf das Vereinsleben in Nordrhein-Westfalen ausgewirkt. Aufgrund der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen musste der Trainings- und Vereinsbetrieb teilweise komplett eingestellt werden. Als Folge traten vermehrt Mitglieder aus Vereinen aus, um die Mitgliedsbeiträge einzusparen. Landesweit waren 9.000 Vereine von Mitgliederaustritten im Rahmen der Pandemie betroffen, wozu auch Vereine in Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen gehören. Um den daraus resultierenden Herausforderungen für die Vereine entgegenzuwirken, hat die Landesregierung jetzt eine „Corona-Hilfe Breitensport“ aufgelegt, die Vereine mit bis zu 30 Euro pro verlorenem Mitglied unterstützt.

Die Möglichkeit für jedes verlorene Mitglied bis zu 30 Euro als Unterstützung zu erhalten, ist ein guter Weg um unsere Vereine zu stärken und rasch wieder das gewohnte Sportangebot anzubieten. Verbunden ist die Unterstützung mit einem Anreiz zur Wiedergewinnung von Mitgliedern. So erfolgt die voll umfängliche Auszahlung nur dann, wenn ausgetretene Mitglieder wieder eintreten.

Die Finanzierung der „Corona-Hilfe Breitensport“ erfolgt durch nicht benötigte Mittel aus dem Programm „Corona-Hilfe Profisport“. Die entsprechende Vorlage des Finanzministers Lutz Lienenkämper (CDU) hat der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags bereits angenommen. Die Ausarbeitung des Antrags- und Auszahlungsverfahren wird jetzt umgehend von der Landesregierung in Angriff genommen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.