Heimat und Brauchtum den Rücken stärken – Sonderprogramm „Heimat 2020“ wird veröffentlicht

15. Juli 2020

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen legt ein Sonderprogramm „Heimat 2020“ zur Unterstützung von Vereinen und Verbänden während der Corona-Lage auf: Am 30. April 2020 hatte der Landtag mit breiter Mehrheit eine Antragsinitiative von CDU und FDP unterstützt, die das Auflegen eines entsprechenden Programms für Heimat und Brauchtum zum Gegenstand hatte. Nun ist es soweit: Das Sonderprogramm „Heimat 2020“ wird veröffentlicht. 

Es ist aktuell bedeutender denn je, dass wir der Wichtigkeit des Ehrenamts in unserem Land Tribut zollen und Vereinen und Strukturen gleichzeitig den Rücken stärken. Die Notwendigkeit des Programms ist daher zweifelsohne von hohem Stellenwert, denn gerade jetzt zeigt sich die Stärke des Ehrenamts in unserer Region. Rund sechs Millionen Menschen sind in Nordrhein-Westfalen unentgeltlich und zum Wohle unserer Gemeinschaft freiwillig engagiert. Dies zumeist in Vereinen direkt vor Ort. Nicht wenige Vereine kommen durch die Pandemie aber in Schwierigkeiten. Großveranstaltungen sind verboten, Einnahmen brechen weg, das klassische Vereinsleben ruht größtenteils. Gleichzeitig bleiben die Vereine auf Kosten sitzen, denn Vereinsheime müssen unterhalten, Mieten entrichtet und andere Fixkosten getragen werden. Genau da setzt das 50 Millionen Euro schwere Sonderprogramm der Landesregierung jetzt an. Gemeinnützige Vereine können einen einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro beantragen.

Einige Vertreter des Brauchtums vor Ort haben sich bereits an mich gewandt und nach möglichen finanziellen Hilfestellungen seitens des Landes gefragt. Umso mehr freut es mich, dass diese ab heute, dem 15. Juli beantragt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.