„Sportplatz Kommune“ geht in Grevenbroich und Dormagen an den Start

22. Dezember 2018

Das neue Landesprojekt „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ unterstützt die ersten 54 Kommunen in Nordrhein-Westfalen – darunter auch Grevenbroich und Dormagen. Mit dem Förderprogramm „Sportplatz Kommune“ soll von 2019 bis 2022 der Kinder- und Jugendsport vor Ort in Kita, Schule und Sportvereinen ausgebaut und weiterentwickelt werden. Es freut mich sehr, dass die Städte Grevenbroich und Dormagen unter den ersten 54 Kommunen sind, die finanziell gefördert werden. Auch Markus Schumacher, Ortsverbandvorsitzender der FDP Grevenbroich, die den Antrag an die Stadt Grevenbroich gestellt hatte sich bei dem Projekt zu bewerben, freut sich über diese tolle Nachricht.

Die Projekte erhalten bis zu zwei Jahre lang eine finanzielle Förderung von 2.500 bis maximal 15.000 Euro. Die Höhe der Fördersumme ist dabei projektabhängig. „Sportplatz Kommune“ legt dabei einen besonderen Augenmerk auf die Vernetzung der kommunalen Akteure von Kommunen und gemeinnützigen Vereinen, um so innovative Projekte für den Kinder- und Jugendsport vor Ort zu entwickeln. Daher gilt mein Dank auch der guten Zusammenarbeit zwischen den verantwortlichen Akteuren der Städte Grevenbroich und Dormagen und den ansässigen Sportvereinen. Das gemeinsame Engagement hat sich ausgezahlt und wird sich nun positiv auf die Sportförderung unserer Kinder auswirken. Am 12. Februar 2019 findet die erste „Kick-off“-Projektkonferenz in Düsseldorf statt, um die ersten Vernetzungen unter den Kommunen dieser Förderperiode anzuregen. Dies ist eine weitere gute Möglichkeit, die passgenauen Bewegungs- und Sportangebote für die Kinder und Jugendlichen in Grevenbroich und Dormagen weiterzuentwickeln.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.