NRW-Heimatscheck: Lokale Identität erlebbar machen

5. Oktober 2018

Die Freude war Walter Giesen förmlich ins Gesicht geschrieben, als er am vergangenen Donnerstag vor seinen Mitstreitern des Vereins „Heimat + Historie NE-BU 982“ und der eigens zu diesem Anlass eingeladenen Landtagsabgeordneten Heike Troles den Erhalt des NRW-Heimatschecks i.H.v. 2000€ verkünden konnte. „Mit dem Heimatscheck will das Heimatministerium Projekte von Vereinen und Initiativen unterstützen, die sich mit ihrer lokalen und regionalen Identität auseinandersetzen, diese vermitteln und somit stärken.

Der Heimatscheck ist der unbürokratische Möglichmacher für Heimatprojekte und soll die gelebte Vielfalt in unserem Bundesland noch deutlicher sichtbar werden lassen!“, freute sich Heike Troles über die Bewilligung des Förderantrags. Das geförderte Projekt des Vereins „Heimat + Historie“ wird sich unter dem Titel „Unsere Sprache – unser Platt“ mit der Geschichte und Entstehung der traditionellen und historischen Familienbeinamen und Spitznamen in den Orten Nettesheim und Butzheim auseinandersetzen. Gespickt mit allerlei interessanten Geschichten aus der Heimat sollen die Erkenntnisse noch in diesem Jahr in einer Broschüre veröffentlicht werden.

Anmerkung:
Alle wichtigen Informationen zum Heimatscheck sowie weiteren Elementen der neuen nordrhein-westfälischen Heimatförderung finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW:

www.mhkbg.nrw/heimat/Heimatfoerderprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.