Landesregierung will Familien und das Ehrenamt stärken

6. Juli 2018

Das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden ganz klar die Familie und die vielen tausend ehrenamtlich Tätigen in Deutschland. Daher freue ich mich sehr über die Initiative der schwarz-gelben Landesregierung, die für die heutige Sitzung des Bundesrates einen Antrag für „Steuerliche Vereinfachungen und Entlastungen für die Mitte der Gesellschaft“ eingebracht hat.

Konkret will die Landesregierung unter anderem die Übungsleiterpauschale für Trainerinnen und Trainer sowie Ausbilderinnen und Ausbilder der Rettungsorganisationen um 600 Euro auf 3.000 Euro pro Jahr erhöhen. Zugleich soll die Ehrenamtspauschale von 720 Euro auf 840 Euro angehoben werden.

Neben dem Ehrenamt nimmt der Antrag aber auch auf eine finanzielle Entlastung der Familien in Deutschland in den Focus. So ist von einer Anhebung der steuerlich anerkannten Kinderbetreuungskosten mit einem Höchstbetrag von 6.000 Euro statt der bisher 4.000 Euro die Rede. Gleiches gilt für die beabsichtigte Anhebung des Freibetrages für Kinder, die sich im Studium oder der der Ausbildung befinden und dafür ihr Elternhaus verlassen, von bislang 924 Euro auf 1.200 Euro.

Ich bin von diesem Antrag überzeugt, denn mit diesen Anpassungen wollen wir die Familie und das Ehrenamt als zwei wichtige Stützen unserer Gesellschaft fördern und ihre Stellung stärken. Ich freue mich, dass wir, angeführt durch unseren Finanzminister Lutz Lienenkämper, diese sinnvollen und wichtigen Maßnahmen heute in Berlin auf die Tagesordnung bringen und hoffe, dass unsere Ideen auch bei den Vertretern der anderen Länder Unterstützung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.