Kommunen erhalten 100 Millionen Euro für Integrationsarbeit

3. März 2018

Die Integrationsleistung, die die Kommunen in NRW vollbringen, verdient höchste Wertschätzung. Darum wird ihnen ein Betrag in Höhe von 100 Millionen Euro für die Integrationsarbeit vor Ort zur Verfügung gestellt. Die kommunalen Spitzenverbände werten diese Maßnahme übereinstimmend als „wichtiges Zeichen des Respekts und der Anerkennung der kommunalen Integrationsarbeit vor Ort.“

Derzeit wird in Zusammenarbeit mit den Kommunen eine verlässliche Grundlage für die Verteilung der Mittel erarbeitet, die auch für die zukünftig zu erwartenden Bundesmittel für Integrationsarbeit Gültigkeit behält. Unter Rot-Grün wurden die zur Verfügung gestellten Bundesmittel noch in die Landestasche gesteckt, anstatt einen angemessenen Anteil an die Kommunen weiterzuleiten.  Der Verteilungsschlüssel wird integrationspolitischen Zielen Rechnung tragen, Rechtssicherheit und einfach in der Umsetzung sein, unterschiedliche integrationspolitische Belastungen vor Ort berücksichtigen und eine faire Verteilung in der kommunalen Familie ermöglichen.

Die NRW-Koalition hält ihr Wort und setzt den partnerschaftlichen Kurs mit Kreisen, Städten und Gemeinden fort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.